Triton Impressionen

Über Triton e.V.

Die Zwecke des "Triton" Fördervereins für Musikforschung, Musikpflege und Aufführungspraxis e.V. in Zeitz, sind die Erforschung, die Pflege und das Zugänglichmachen musikalischer Werke unbekannter "alter" und zeitgenössischer Komponisten.

Dies wird erreicht durch:

  • den Aufbau eigener regionalbezogener Projekte
  • Einsatz von Forschungsergebnissen bei historischen Festivitäten
  • Kooperationen mit anderen Forschungsinstitutionen
  • Seminare und Austauschprojekte
  • Einbeziehung Junger Talente, u.a.

Der Triton e.V. (lat.:tritonus, dissonantes Intervall) führt Bereiche, die im Leben eher selten aufeinander treffen, wie Hochkultur und Menschen aus einfachen Verhältnissen, zusammen.

Das Aufeinandertreffen wird mit sozialem, pädagogischem und kulturellem Anspruch gelenkt. Dadurch zeigt sich der Verein als ein aktiver Befürworter der Integration und Inklusion.

Der Triton e.V. organisiert außergewöhnliche Konzerte, wie zum Beispiel ein Marimba-Konzert 1998 oder auch die Uraufführung des Werkes eines Leipziger Komponisten.
Der Verein macht sich zur Aufgabe, speziell für kranke und benachteiligte Menschen in sozialen Einrichtungen einen extra konzipierten Spielplan zu erstellen.

Aber auch Bildungsprogramme werden seit Jahren von den Schulen gern angenommen. Diese Tätigkeit wurde im Laufe der Jahre erweitert. Wegen wachsender Nachfrage wurde das Theater-Pädagogische-Zentrum Zeitz (TPZZ) gegründet, welches heute einen Hauptteil der Tätigkeit des Triton e.V. einnimmt.

Der Verein arbeitet zusammen mit Fachpädagogen und professionellen Künstlern, um an Schulen und anderen Kinder- und Jugendeinrichtungen mit Bildungs- und Theaterprogrammen bundesweit präsent zu sein.

Das TPZZ

Das Theater-pädagogische-Zentrum Zeitz

Die zentrale Aufgabe des Theater-Pädagogischen-Zentrums Zeitz besteht darin, Kinder und Jugendliche und andere Interessenten an eine sinnvolle, kreative und anspruchsvolle Freizeitgestaltung und Weiterbildung heranzuführen.
Der Austausch zwischen kulturellen Einrichtungen und Schulen, auch überregional, wird gefördert. Die Zusammenarbeit mit den Eltern und Lehrern führt zur Verbesserung der kulturellen Bildung und Integration unterschiedlicher Alters- und Zielgruppen aus verschiedenen sozialen Schichten.

Kultur schafft Gemeinschaft , Kultur schafft Offenheit und Toleranz
Kulturförderung ist Verbesserung der Lebensqualität und damit auch Standortförderung.

Das Theater-Pädagogische-Zentrum Zeitz bietet regelmäßigen Unterricht, Weiterbildungen und Seminare auf theater- und kreativpädagogischen Gebieten durch Zusammenarbeit mit national und international tätigen Pädagogen. Es wendet sich an alle, die an Spiel, Tanz, Gesang, Musik, Theater und Gestaltung interessiert sind.

die Tätigkeitsfelder des TPZZ

Das Theater-Pädagogische-Zentrum Zeitz ist in vielen weiteren Bereichen aktiv:

  • Theater- und Musiktheater-Workshops in Schulen, als Projektwoche oder Tagesprojekt
  • Workshops für Personalbildung für Firmen und andere Gruppen
  • Pädagogisches Theater – Organisation und Vermittlung von professionellen Künstlern.
    Angeboten werden:
    ° Mitmachtheater
    ° Musikalisch-literarische Kabinettspiele ab Klassenstufe 5
  • Kulturelle Arbeit in sozialen Einrichtungen
  • Theatertage: Zusammentreffen unterschiedlicher Kinder- und Jugendtheatergruppen für gemeinsame Workshops und Aufführungen
  • Zusammenarbeit mit der BBI (Akademie für Berufliche Bildung GmbH)
  • Beratung und Begleitung von Musik- und Theaterensembles (z.B. von Schulteater AGs)

Das TPZZ ist Mitglied in folgenden Institutionen:

  • Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT e. V.)
  • Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT)
  • Landeszentrum „Spiel und Theater“ Sachsen-Anhalt e.V. (LanZe)
  • Landesarbeitsgemeinschaft soziokultureller Zentren im Land Sachsen-Anhalt e.V. (LASSA e.V.)


nach oben